Lockerung der Besuchsregelungen für Altenheime

Schutzkonzept fertiggestellt - Termine können vereinbart werden - Umbaumaßnahmen abgeschlossen - erste kleine Lieferung Mund-Nase-Schutz durch die Landesregierung eingetroffen

Die hessische Landesregierung hat am 28.04.2020 eine Lockerung der Besuchsregelung in Alten- und Pflegeheimen angekündigt. Die entsprechende Verordnung liegt mittlerweile vor.

Sie besagt, dass ab Montag, dem 04.05.2020, entweder einem Angehörigen oder einer sonst nahestehenden Person der Besuch einer in der Einrichtung befindlichen Person einmal pro Woche für eine Stunde gestattet ist. Diese Lockerung soll mit einem möglichst umfassenden Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Pflegenden einhergehen.

Zunächst mussten wir ein einrichtungsbezogenes Konzept zum Schutz vor der Übertragung von Infektionen durch Besucherinnen und Besucher erstellen. Dieses ist mittlerweile fertiggestellt. Einen Auszug davon finden Sie hier.

Bevor die Besuche (mit Außnahme der Besuche am Fenster) stattfinden können, sind wir auf die Durchführung von kleinen Umbaumaßnahmen angewiesen. Diese konnten glücklicherweise schneller abgeschlossen werden als geplant.

Darüber hinaus, hat uns die Landesregierung angekündigt, für Besucher Mund-Nase-Schutz auszuliefern. Eine erste kleine Lieferung haben win mittlerweile am 08.05.2020 erhalten. Diese stehen nunmehr zur Verfügun.

Folgende Rahmenbedingungen gelten weiter wie bereits mitgeteilt:

  • In erster Linie bitten wir Sie, Ihre Besuche über die etablierten Besuchsfenster im Erdgeschoss weiter zu führen. Die Terminvergabe erfolgt über die Verwaltung. Dies soll nach aller Möglichkeit der hauptsächliche Besuchsweg bleiben.
  • Weitergehende Besuche können in begründeten Einzelfällen nach Terminvereinbarung täglich in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr in unserem Festsaal, in speziell dafür noch zu schaffenden Besuchszonen, stattfinden. Diese Termine müssen mindestens einen Tag im Voraus vereinbart werden.
  • In der Woche kann max. ein Besuch pro Bewohner von einem nahen Angehörigen oder einer engen Bezugsperson erfolgen. Bitte sprechen Sie sich innerhalb der Familie diesbezüglich ab.
  • In den Wohnbereichen werden grundsätzlich keine Besuche zugelassen.
  • Abweichend davon kann nur in speziellen Einzelfällen, z.B. sollte ein Bewohner im Sterben liegen, ein Besuch im Zimmer unter verstärkten Hygienemaßnahmen stattfinden.
  • Es sind darüber hinaus generell umfassende Hygienemaßnahmen einzuhalten
    • die Besucherinnen und Besucher müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) tragen,
    • Besucherinnen und Besucher mit Erkältungssymptomen oder Atemwegsinfektionen werden nicht zugelassen,
    • Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in Hessen eingereist sind, dürfen die Einrichtung für einen Zeitraum von 14 Tagen seit ihrer Einreise nicht betreten,
    • die Abstandsregel von mindestens 1,5 m sind zu jeder Zeit innerhalb und außerhalb der Einrichtung einzuhalten,
    • eine gründliche Händedesinfektion ist durchzuführen.
  • Die Möglichkeit über Videotelefonie mittels Skype, WhatsApp oder Google Duo mit Ihren Angehörigen in Kontakt zu treten, bleibt weiterhin bestehen. Sprechen Sie uns gerne im Bedarfsfall dazu an.

Sollten Sie gerne in unseren E-Mailverteiler aufgenommen werden wollen, teilen Sie uns doch bitte -sofern noch nicht geschehen- Ihre E-Mailadresse mit. Wir nehmen Sie dann gerne in unseren Verteiler für zeitnahe Informationen auf. Über diesen Weg können wir am schnellsten mit Ihnen kommunizieren. Schicken Sie uns dazu einfach eine E-Mail mit Ihrem Namen an info@kirchhain-gesundbrunnen.org.

Die derzeitigen Bedingungen sind für uns alle belastend und anstrengend. Wir danken Ihnen herzlich für das bisher entgegengebrachte Verständnis und Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie alle gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christel Herz                         Björn Borgmann
Einrichtungsleitung               Pflegedienstleitung